In Rheinland-Pfalz wurde bereits seit 1997 damit begonnen, Rehabilitationsleistungen und Rehabilitationsergebnisse nach einem einheitlichen Standard zu evaluieren. In enger Zusammenarbeit zwischen den Arbeitsgemeinschaften neurologischer und geriatrischer Rehabilitationseinrichtungen, den gesetzlichen Krankenkassen und dem MDK Rheinland-Pfalz wurde das softwaregestützte Dokumentationssystem „Eva-Reha®“ (Evaluation der Rehabilitation) entwickelt.

Die in EVA-Reha® angelegte Kombination aus klinischer Dokumentation und Erfassung von Assessment- und Leistungsdaten weckte auch überregionales Interesse. Im Auftrag des VdAK in Siegburg (jetziger vdek) wurde die Software um die Erfassung von Mutter-Vater-Kind-Vorsorgeleistungen erweitert (EVA-Reha® MuVaKi). In einem weiteren bundesweiten Projekt wurde EVA-Reha® im Auftrag der Techniker Krankenkasse deutschlandweit eingesetzt, um qualitäts- und outcomerelevante Daten zu erheben, die vom MDK-Rheinland-Pfalz ausgewertet wurden und dann Grundlage für Qualitätsgespräche mit Einrichtungsvertretern und Techniker Krankenkasse waren.

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Weiterlesen …