Kurzgefasst: Pflegebegutachtung ab 2017

Seit dem 1. Januar 2017 gilt ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff. Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff sind auch Veränderungen bei der Pflege-Begutachtung verbunden. Bisher mussten die Gutachterinnen und Gutachter den Hilfebedarf von Pflege-Antragsstellern bei einzelnen Verrichtungen - etwa beim Aufstehen, Waschen, Anziehen oder beim Essen - in Minuten ermitteln.

Seit dem Jahr 2017 wird der Grad der Selbstständigkeit eines Menschen zum zentralen Kriterium für Pflegebedürftigkeit und nicht mehr sein Hilfebedarf in Minuten bei einzelnen Verrichtungen.

Alles weitere finden Sie auf der Infoseite zur Pflegebegutachtung.

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Weiterlesen …